Knochendichtemessung (DXA)

In der heutigen Zeit gilt zur Bestimmung der Knochenfestigkeit (Knochendichte) der Einsatz der DXA-Technik als Goldstandard. Dies entspricht den gültigen Leitlinien des Dachverbandes deutschsprachiger osteologischer Gesellschaften.

Zusätzlich zur Knochendichtemessung wird die exakte Diagnose durch Bestimmung von Laborwerten, Beurteilung einer Röntgenaufnahme der Lendenwirbelsäule (LWS), sowie Anamnese und Untersuchung nach den Richtlinien der deutschen Osteoporosegesellschaft (DVO) gesichert.